Ein freundliches Gespräch unter Nachbarn wirkt oft Wunder. Deshalb empfehlen wir Ihnen, mit Ihrem Nachbarn zunächst das persönliche Gespräch zu suchen. Sollte auf diese Weise keine Verständigung und Einigung möglich sein, müssen Sie beweisen können, dass Ihre Beschuldigungen zu Recht bestehen. Ansonsten lassen sich Ihre Interessen kaum durchsetzen.
Aus mietrechtlichen Gründen kann sich die STADTBAU immer nur dann in diese Angelegenheiten einschalten, wenn uns der schriftliche Beweis erbracht wird, dass es sich aktuell und tatsächlich um rechtliche Störungen des Hausfriedens handelt, die mit Zeugenaussagen belegt werden müssen.
Hierzu können Sie gerne unser Formular Lärmprotokoll nutzen. Selbstverständlich behandeln wir alle Informationen streng vertraulich.